NEW EXHIBITION | SOLO SHOW:


GOODBYE SANITY

Büke Schwarz

Opening 02.12.12

Hollstein Von Mueller Galerie

Dear friends and colleagues, I'm happy to invite you and I'm looking forward to seeing you at my upcoming solo show GOODBYE SANITY at Hollstein von Mueller Galerie. Opening 2. December 2017, 7pm - 9.30 pm Run-Time 3. - 20. December 2017 Opening Hours Wednesday - Friday 12am - 6pm Saturday 12am - 3pm, and by arrangement Location HOLLSTEIN VON MUELLER GALERIE Neustädter Straße 48 20355 Hamburg

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Freunde und Kollegen, ich möchte Euch ganz herzlich zu meiner Einzelausstellung GOODBYE SANITY in der Hollstein von Mueller Galerie einladen. Die Vernissage ist am Samstag, den 2. Dezember von 19 - 21:30 Uhr. Ich würde mich sehr freuen Euch dort zu sehen. Vernissage 2. Dezember 2017, 19 - 21:30 Uhr Laufzeit 3. - 20. Dezember 2017 Öffnungszeiten Mi bis Fr 12 - 18 Uhr, Sa 12 - 15 Uhr, sowie nach Vereinbarung Ort HOLLSTEIN VON MUELLER GALERIE Neustädter Straße 48 20355 Hamburg

Büke Schwarz zeigt in ihrer Ausstellung GOODBYE SANITY narrative Bildwelten, die den Betrachter mit fein gesetzten Lichtpunkten in eine fiktive Zwischenwelt führen. Ihre Figuren bieten dem Betrachter interessante Blicke jenseits von Normen und Konventionen. Die Künstlerin überschreitet dabei nicht nur die Grenzen zur Realität und schafft eine „ScienceFiction“ ähnliche Atmosphäre zwischen Faszination und Abscheu. Durch den Einsatz vielfältiger Medien wie Leinwand und Papier bis hin zur aufwändigen Installation schafft sie einen Dialog zwischen Bild und Betrachter und gibt diesem so die Möglichkeit mit ihren Werken zu interagieren. Die 1988 in Berlin geborene Künstlerin Büke Schwarz zeigt in ihrer ersten Einzelausstellung in Hamburg Malerei auf verschiedenen Medien, eine Videoinstallation sowie Drucke in verschiedenen Ausprägungen, wie Radierung, Siebdruck, Linolschnitt und Prägedruck, die sie innovativ verwendet und kombiniert. Büke Schwarz studierte Malerei und Grafik an der Universität der Bildenden Künste von 2008-2014 und machte im Februar 2014 ihren Abschluss als Meisterschülerin von Valérie Favre an der Universität der Künste Berlin. Besondere Aufmerksamkeit widmete Sie Tief- und Hochdrucktechniken, die sie bei René Rehfeldt und Peter Pollaert erlernte. Ein Stipendium führte sie an das Chelsea College of Art and Design in London. 2014 weitete Sie ihr Studium auf Videokunst aus, welches sie bei Professorin Anna Anders an der Universität der Künste in Berlin absolvierte. 2010 erhielt sie den Helmut Thoma-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Druckgrafik. 2013 folgte der Ulrich und Burga Knispel Preis für ihre Arbeit „CINÉMA SCHWARZ 24/7“ darüber hinaus erhielt sie 2017 das Stipendium der Dorothea-Konwiarz-Stiftung.

Archive

© 2016 by Büke Schwarz